Hinweise

Die beste Fitness-Windsprint-Routine

Die beste Fitness-Windsprint-Routine



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wenn es ums Training geht, ist mehr nicht immer besser. Windsprints sind eine schnelle und effiziente Möglichkeit, sich schneller und stärker zu machen. Diese Übungen, die im Wesentlichen kurze Striche sind, funktionieren wie Intervalle mit hoher Intensität. Sie laufen hart, gefolgt von einer Erholungsphase. Mit der Zeit steigert dies die Geschwindigkeit, Kraft und Ausdauer Ihres Körpers.

Grundlagen des Windsprints

Ein Windsprint ist ein rasanter Lauf mit ungefähr 90 Prozent Ihrer maximalen Anstrengung über eine festgelegte Distanz oder Zeit. Sie beginnen mit einer aeroben Herzfrequenz, die 50 bis 80 Prozent Ihrer maximalen Herzfrequenz beträgt, und sprinten dann, um Ihre Herzfrequenz auf das anaerobe Niveau anzuheben. Während Ihrer Erholungsphase sollte Ihre Herzfrequenz vor Ihrem nächsten Sprint wieder der aeroben Frequenz entsprechen. Durch regelmäßiges Sprinten steigern Sie Ihre Laufgeschwindigkeit, Ausdauer und allgemeine Fitness.

Zeitliche Koordinierung

Wärmen Sie sich auf, bevor der Wind sprintet, um Ihre Muskeln zu lockern und Ihr Herz und Ihre Lunge auf die intensive Anstrengung vorzubereiten. Aber Sie möchten am Ende Ihres Trainings keine Windsprints machen, da Ihre Muskeln wahrscheinlich bereits müde sind. Wenn Sie im Windsprint unterwegs sind, möchten Sie Ihren Körper fast bis zur maximalen Anstrengung bewegen, um die Vorteile wirklich zu nutzen. Führen Sie an Krafttrainingstagen oder an einem freien Tag Windsprints durch, um diese effektiv in Ihre Routine zu integrieren.

Länge

Glücklicherweise müssen Sie nicht mehrere Stunden für Ihr wöchentliches Training aufwenden, um alle Vorteile von Windsprints zu nutzen. Windsprints sind kurz und schnell. Sprinten Sie nach dem Aufwärmen 15 Sekunden und gehen Sie dann 45 Sekunden. Wiederholen Sie diesen Vorgang viermal. Ändern Sie als Nächstes das Intervall so, dass Sie 30 Sekunden lang sprinten, gefolgt von einer Erholung von 30 Sekunden. Wiederholen Sie viermal. Zum Schluss 60 Sekunden lang sprinten, gefolgt von einer Erholung von 60 Sekunden. Wiederholen Sie zweimal.

Richtiges Aufwärmen

In einer Studie, die 2012 im „International Journal of Sports Physical Therapy“ veröffentlicht wurde, wurden 25 Freizeitläufer in vier Gruppen eingeteilt, die vor dem Sprinten unterschiedliche Strecken absolvierten. Es gab eine signifikante Korrelation zwischen Dehnungs- und Sprintzeiten. Alle Teilnehmer wurden mit einem 10-minütigen Spaziergang aufgewärmt und machten dann entweder ballistische, dynamische, statische oder keine Dehnung. Die Personen, die sich nicht streckten, hatten tatsächlich die größte Verbesserung im Sprint. Gehen Sie einfach spazieren oder joggen und nehmen Sie Ihre Windsprints in Angriff.


Schau das Video: The Ultimate Guide on Sprints Become Lean, Powerful, and SHREDDED (August 2022).