Hinweise

Posen, um die Rippen zu dehnen

Posen, um die Rippen zu dehnen



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Möglicherweise haben Sie Schmerzen im Bereich des mittleren Rückens und des Brustkorbs, da die Muskeln aufgrund einer schlechten Körperhaltung aus dem Gleichgewicht geraten. Eine schlechte Haltung führt zu einer Verkürzung der Muskeln im vorderen Bereich Ihres Mittelteils, während die Muskeln Ihres Rückens schwach und überdehnt werden. Dies führt laut "Yoga Journal" zu einer Immobilität des Brustkorbs, die letztendlich zu erhöhten Schmerzen führt. Brustkorbdehnungen können die Flexibilität fördern und die damit verbundenen Rückenschmerzen lindern, die durch eine schlechte Körperhaltung verursacht werden.

Standing Side Stretch

Die seitliche Dehnung im Stehen hilft dabei, die Seiten Ihres Körpers zu öffnen und konzentriert sich auf den Brustkorb und die Interkostalmuskeln, die Muskeln, die zwischen Ihren Rippen verlaufen und die Atmung und Stabilität des Brustkorbs unterstützen. Stehen Sie mit hüftbreit auseinander stehenden Füßen und entspannten Armen an Ihren Seiten. Atme ein und hebe deinen linken Arm direkt über deinen Kopf. Atme aus und beuge dich nach rechts, halte deine Hüften nach vorne und deine Pobacken nach unten. Verlängern Sie Ihren Nacken und strecken Sie sich so weit wie möglich, ohne die Ausrichtung der Wirbelsäule zu beeinträchtigen. Halten Sie die Pose für ein paar Atemzüge und konzentrieren Sie sich auf die Erweiterung Ihres Brustkorbs. Kehren Sie beim Ausatmen zum Stehen zurück und wiederholen Sie dies auf der anderen Seite.

Volle Heuschreckenhaltung

Die Volle Heuschreckenhaltung erhöht die Flexibilität des Brustkorbs und hilft dabei, Bauch, Oberarme, Hüften und Oberschenkelmuskulatur zu straffen. Legen Sie sich dazu mit den Armen an den Seiten auf den Bauch und strecken Sie die Beine mit spitzen Zehen gerade aus. Schauen Sie nach unten und legen Sie Ihre Stirn auf den Boden, wodurch Sie Ihren Nacken verlängern. Atmen Sie aus und straffen Sie Ihr Gesäß, während Sie Kopf, Nacken, Schultern, Oberkörper und Beine vom Boden abheben. Ihr Gewicht sollte gleichmäßig auf Ihrem Unterbauch, den Rippen und dem vorderen Becken ruhen. Heben Sie Ihre Arme ein paar Zentimeter über den Boden, halten Sie sie an Ihren Seiten und parallel zum Boden. Blicken Sie leicht nach oben und halten Sie Ihren Hals in einer Linie mit Ihrer Wirbelsäule. Bleiben Sie bis zu einer Minute in dieser Haltung und senken Sie sich dann langsam wieder auf den Boden.

Kamelhaltung

Die Camel-Pose ist eine weitere nach hinten gebogene Pose, die die gesamte Vorderseite Ihres Körpers öffnet und Ihre Rippen streckt. Knien Sie zunächst auf einer Yogamatte mit hüftbreit auseinander liegenden Knien und Ihren Oberschenkeln in einem 90-Grad-Winkel zum Boden. Drücken Sie Ihre Schienbeine fest in den Boden. Greifen Sie langsam nach hinten, um Ihre Knöchel oder Fersen mit den Händen zu ergreifen und die Arme gerade zu halten. Drücken Sie Ihre Hüften in Übereinstimmung mit Ihren Knien nach vorne. Strecken Sie Schultern und Brust und beugen Sie den Rücken, aber lassen Sie Ihre Rippen nicht überdehnen. Schauen Sie zur Decke hoch und lassen Sie den Kopf nach hinten fallen, ohne den Hals zusammenzudrücken. Bleiben Sie 30 Sekunden in dieser Haltung, lassen Sie dann die Fersen langsam los und kehren Sie in eine kniende Position zurück.

Gedrehte Weitwinkelsitz-Vorwärtsbeuge

Die gedrehte, weitwinklige, sitzende Vorwärtsbeuge ist eine sitzende Seitendehnung, die die Muskeln zwischen Rippen und Becken verlängert und den Rücken der Oberschenkel streckt. Setzen Sie sich auf den Boden und strecken Sie die Beine so weit wie möglich auseinander. Halten Sie die Knie bei Bedarf gebeugt. Ziehen Sie Ihr Gesäß vorsichtig mit den Händen auseinander. Atme ein, hebe deinen linken Arm über deinen Kopf und strecke deine Wirbelsäule, während du dir vorstellst, dass jemand deine Wirbelsäule verlängert, indem er an einer Schnur oben auf deinem Kopf zieht. Atme aus, beuge dich nach rechts und halte deinen linken Arm gerade. Schau zur Decke und strecke die ganze Seite deines Körpers. Halte die Pose für 30 Sekunden und kehre dann in deine Ausgangsposition zurück. Wiederholen Sie dies auf der gegenüberliegenden Seite.