Bewertungen

Probleme beim Schlagen des Fahrers beim Golf

Probleme beim Schlagen des Fahrers beim Golf



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Der Fahrer ist für viele Golfer ein risikoreicher und belohnender Verein. Wenn alles andere gleich ist, schlagen Sie mit einem Fahrer den Ball weiter als mit jedem anderen Schläger in Ihrer Tasche. Da es sich jedoch - abgesehen von Ihrem Putter - um den längsten und am wenigsten hochgelockerten Verein handelt, ist der Fahrer möglicherweise auch am schwierigsten zu schlagen. Wenn Sie die richtigen Grundlagen verwenden und einige häufige Fehler vermeiden, haben Sie eine bessere Chance, lange Schläge in die Mitte des Fairways zu bekommen.

Grundlagen

Anfänger sollten zuerst die Grundlagen des Schlagens eines Fahrers lernen, bevor sie versuchen, bestimmte Probleme zu lösen. Erweitern Sie Ihre Haltung, wenn Sie einen Fahrer treffen, und stellen Sie Ihre Füße etwas weiter auseinander als bis zur Schulter. Tanzen Sie den Ball so hoch, dass der halbe Ball höher als die Schlagfläche Ihres Fahrers liegt, und richten Sie den Ball gegenüber Ihrer linken Ferse aus, wenn Sie ein Rechtshänder sind. Schlagen Sie den Ball mit einem schwungvollen Schlag. Der Schlägerkopf sollte kurz vor dem Aufprall angehoben werden.

Lösen Sie Ihren Griff

Einige Golfer werden nervös, wenn sie ihre Fahrer schlagen, weil der Club ein Risiko-Gewinn-Verhältnis aufweist. Infolgedessen halten sie den Fahrer möglicherweise zu fest, spannen die Muskeln an und verhindern ein Schwingen der Flüssigkeit. Golflehrerin Susie Corona empfiehlt, den perfekten Griffdruck zu finden, indem Sie zuerst Ihren Fahrer mit möglichst leichtem Griff senkrecht vor sich halten. Halten Sie einen Moment inne, senken Sie den Fahrer in eine horizontale Position und achten Sie darauf, wie fest Sie den Schläger halten müssen, damit er nicht verrutscht. Ihr idealer Griffdruck liegt in der Mitte zwischen den beiden Beispielen oder entspricht in etwa dem Druck, der erforderlich ist, um den Schläger in einem Winkel von 45 Grad zum Boden zu halten.

Vermeiden Sie den Skied Drive

Wenn der Ball auf ein T-Stück gesetzt ist, kann der obere Teil Ihres Fahrers auf den unteren Teil des Balls schlagen, wenn Ihr Schwenkwinkel zu steil ist. Der Ball springt dann hoch in die Luft - daher der Begriff „Skied Drive“, weil der Ball direkt in Richtung Himmel fliegt - aber er fliegt nicht weit. Vermeiden Sie die Fahrt mit dem Ski, indem Sie den Ball im Aufschwung treffen. Beginnen Sie Ihren Schwung, indem Sie den Schläger langsam und langsam zurücknehmen, um einen breiten Rückschwung zu fördern. Kehren Sie den Club auf demselben flachen Pfad im Abschwung zurück.

Vermeiden Sie das Topped Drive

Topping the Ball tritt auf, wenn Sie buchstäblich mit der Unterseite Ihres Schlägers auf die Oberseite des Balls schlagen, was zu einem Schuss führt, der auf dem Boden nach vorne rollt. Jeder Schuss kann getoppt werden, aber das Problem tritt am häufigsten auf, wenn Sie ein Metallholz wie einen Fahrer schwingen. Das Problem tritt häufig auf, wenn sich ein Golfer vor dem Kontakt aus seiner Adressposition hebt. Wenn Sie dazu neigen, Ihre Fahrten zu übertreffen, empfiehlt Golfautor Steve Newell, ohne Ball zu üben. Legen Sie ein T-Stück in den Boden und sprechen Sie es an, als ob Sie abschlagen würden. Schwingen Sie Ihren Fahrer und versuchen Sie, das T-Stück zu schlagen. Wenn Sie es gleichmäßig treffen können, legen Sie einen Ball auf das T-Stück und versuchen Sie, den gleichen Schwung wiederherzustellen.

Repariere Scheiben und Haken

Scheiben und Haken entstehen, wenn Sie eine Seitennadel auf die Kugel aufbringen. Dies kann verschiedene Gründe haben. Eine häufige Ursache für in Scheiben oder Haken geschnittene Laufwerke ist jedoch ein fehlerhafter Griff. Wenn Sie dazu neigen, Ihre Laufwerke in Scheiben zu schneiden, fassen Sie den Schläger und drehen Sie dann Ihre Hände leicht im Uhrzeigersinn, um den Griff zu stärken. Wenn Sie Ihre Laufwerke häufig einhängen, drehen Sie Ihre Hände gegen den Uhrzeigersinn, um den Griff etwas zu schwächen.