Bewertungen

Ein warmes Brandgefühl nach dem Training

Ein warmes Brandgefühl nach dem Training


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Mehrere Faktoren können zu einem warmen oder brennenden Gefühl nach einem Training des inneren Oberschenkels beitragen. Mikroverluste der Muskelfasern oder größere Muskelrisse können durch erhebliche Überanstrengung verursacht werden. Generalisierte Muskelermüdung kann auch ein schmerzhaftes Gefühl verursachen. Nach einer Verletzung oder Krankheit kann Ihr Muskel extrem schwach sein; Sogar leichte Übungen können dieses Gefühl hervorrufen. Das Verstehen, wie man Muskeln richtig trainiert, hilft, das Brennen zu reduzieren, damit Sie sich bequem an Ihre Routine halten können.

Muskelschaden

Ein vollständiger Muskelriss ist ungewöhnlich und oft mit einem Trauma wie einem Autounfall verbunden. Wenn Ihre Muskeln vollständig gerissen sind, können Sie Ihr Bein nicht bewegen, um Ihre Oberschenkel zusammenzubringen. Ein kleinerer Riss kann jedoch Brennen und Schmerzen verursachen. Ruhe, Eis und Hitze sind Möglichkeiten, Ihre Schmerzen zu lindern und bei der Heilung zu helfen. Bei den meisten Menschen ist die häufigste Ursache für Brennen jedoch ein mehrfacher Mikroriss in den Muskelfasern, der häufig mit Überdehnung oder Überanstrengung einhergeht. Diese Mikrorisse sollten innerhalb einer Woche verheilen und Sie sollten in der Lage sein, zu Ihrer Routine zurückzukehren. Dieses Symptom weist jedoch darauf hin, dass das Gewicht oder die Anzahl der Wiederholungen zu hoch ist, und Sie sollten Ihre Routine entsprechend ändern, um ein erneutes Auftreten zu vermeiden.

Ermüden

Die häufigste Ursache für Schmerzen und Muskelermüdung nach dem Training ist Überanstrengung. Diese Überanstrengung führt dazu, dass sich Milchsäure in Ihren Muskelfasern ansammelt, die ein Nebenprodukt von hohem Kohlendioxidgehalt in Ihrem Blut ist. Obwohl Sie beim Training möglicherweise versuchen, vollständiger und schneller einzuatmen, ist es genauso wichtig, vollständig auszuatmen. Kombinieren Sie Ihr langes, vollständiges Einatmen mit einer gleichmäßigen Ausatmungsphase, damit Ihre Lunge Zeit hat, Kohlendioxid in Sauerstoff umzuwandeln. Wenn Sie diesen Atemstil in Ihr Trainingsprogramm integrieren, können Sie länger trainieren, mit höherer Intensität und weniger Schmerzen und Brennen.

Große Schwäche

In Einzelfällen kann ein schwerer Muskelkraftverlust, der als Muskelatrophie bezeichnet wird, auf einen Unfall oder eine längere Krankheit zurückzuführen sein. Atrophie kann während des Trainings zu starkem Brennen führen, da die Muskeln überfordert sind. In diesem Fall sollten Sie einen Physiotherapeuten konsultieren, um den Muskel zu rehabilitieren und die Intensität schrittweise zu erhöhen, damit sich Ihr Muskel ohne zusätzliche Verletzungen kräftigen kann.

Wann Sie Ihren Arzt aufsuchen sollten

Wenn kleine Änderungen an Ihrem Training das Brennen nicht mindern, können Sie Nervenschäden haben und sollten Ihren Arzt aufsuchen. Unbehandelte Nervenschäden können zu weiterer Schwäche und Verletzungen führen. Die Bestimmung Ihres Nervenschadens ist von entscheidender Bedeutung, um Ihre Symptome zu behandeln und das Training ohne negative Auswirkungen fortzusetzen.

Ressourcen



Bemerkungen:

  1. Kajizuru

    This gift does not pass him.

  2. Jorell

    Es macht lustige Informationen

  3. Seymour

    Hier wirklich ein faires Theater was es

  4. Hagaleah

    Es ist offensichtlich, dass Sie sich nicht geirrt haben

  5. Tatanka-Ptecila

    Hast du es, vielen Dank für die Info.



Eine Nachricht schreiben